Liebe Leser!

Nachdem sich Automobil- und Maschinenbau in der Strukturkrise befinden, wäre es fantastisch, wenn ausgerechnet die Immobilienbranche der Region Stuttgart als Innovationstreiber Erfolge feiern würde: In Remshalden wurde das bundesweit erste schlüsselfertige Power-to-Gas-Einfamilienhaus entwickelt, das komplett energieautark ist. In Stuttgart soll das angeblich erste, ganzheitlich nachhaltige Wohnprojekt Deutschlands entstehen.

 

Nopper for President? Nun, das wohl nicht, aber jetzt hat der Backnanger Oberbürgermeister und CDU-Kandidat Frank Nopper beste Chancen, zumindest den Stuttgarter OB-Sessel zu erobern und damit die Nachfolge von Fritz Kuhn anzutreten.

 

Veronika Kienzle, obwohl mit 17,2 Prozent Zweitplatzierte, tritt bei der Neuwahl am 29. November nicht mehr an, das grüne Rathaus bleibt eine Episode. Das ist nicht nur ihr, sondern auch ihrer Partei geschuldet, die kein politisches Grünen-Schwergewicht von einer Kandidatur überzeugen konnte. Und Kuhn selbst, dessen schlechte Performance Kienzle angelastet wurde. Auch Martin Körner, SPD, zog angesichts eines blamablen Ergebnisses von 9,8 Prozent zurück.

 

31,8 Prozent für Nopper war ein Knaller; erwartet wurde aufgrund der bisherigen Umfragen eher ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Er ist jetzt der deutliche Favorit, den Schreier (15 Prozent) und Rockenbauch (14 Prozent) nur schwer schlagen können. Nopper mag seine OB-Erfahrung, mit der er jetzt kräftig wirbt, und sein Doktortitel, den er auch erst neuerdings auf den Wahlplakaten aufführt, neben seiner Vernetzung und seiner Persönlichkeit helfen.

 

Stuttgart benötigt einen tatkräftigen Oberbürgermeister, der nicht nur die vielen aktuellen Projekte anpackt, sondern die Stadt auch zukunftsfähig macht. Und nicht zuletzt die Stadtgesellschaft wieder versöhnt. Bitte gehen Sie daher zur Wahl, wenn Sie Stuttgarter Bürger sind.

 

Und danke, dass Sie den Immobilienbrief Stuttgart lesen! Herzlich grüßt Sie

 

 

Herzlich grüßt Sie

 

Ihr Frank Peter Unterreiner, Herausgeber

 

Die aktuelle Ausgabe vom 17. November 2020 als PDF