Liebe Leser!

Der Backnanger Oberbürgermeister Frank Nopper wird neues Stuttgarter Stadtoberhaupt und damit Nachfolger von Fritz Kuhn. Glückwunsch!

 

Nopper ist CDU-Mitglied, doch noch nie dürfte ein Stuttgarter OB dieser Partei mit so viel sozialistischem Gedankengut, speziell die Immobilienbranche und den Wohnungsmarkt betreffend, angetreten sein. Dies ist wohl dem Zeitgeist und der Wählermeinung geschuldet. So will auch Nopper beispielsweise die städtische SWSG und die Baugenossenschaften bei der Grundstücksvergabe bevorzugen und befürwortet massive Markteingriffe. Liberales Gedankengut ist momentan nicht en vogue.

 

Nopper sei ein Interview zur Lektüre empfohlen, das sein Vorvorvorgänger Manfred Rommel im März 1981 den Göppinger Kreisnachrichten gegeben hat: „Man hätte Anfang der 70er-Jahre mit der Einengung des Marktes durch Kostenvergleichsmiete und verschärften Mieterschutz etwas vorsichtiger sein sollen“, meinte dieser, machte die Überregulierung als Ursache für den 1981 herrschenden Wohnungsmangel aus und forderte, mit vorsichtigen Modifizierungen beim Mieterschutz anzufangen (Immobilienbrief Stuttgart Nr. 187).

 

Gleich in zwei Studien erhält der Immobilien- und Wirtschaftsstandort Stuttgart wiederum Bestnoten. A gmäht’s Wiesle ist das für den VfB-Fan Nopper trotzdem nicht, denn zumindest beim Städteranking von Wirtschaftswoche und Immobilienscout 24 schafft München das Kunststück, sowohl beim Status quo als auch bei der Dynamik bundesweit auf Platz eins zu liegen. Hier müssen wir zur Aufholjagd blasen!

 

Dynamik kann Nopper. Und das muss er auch. Für acht Jahre ist er gewählt, das ist einerseits viel Zeit, auf der anderen Seite angesichts langer Planungs- und Umsetzungsprozesse von Groß-projekten nur kurz.

 

Wir könn(t)en es etwas entspannter angehen lassen. Den Immobilienbrief Stuttgart gab es schon, als Wolfgang Schuster die güldene Amtskette trug. Und auch Noppers Nach-folger wollen wir bei Bedarf noch mit spitzer Feder malträtieren. Dies selbstverständlich nur im Interesse der guten Sache …

 

Herzlich grüßt OB Nopper und den Rest der Welt

 

 

Ihr Frank Peter Unterreiner, Herausgeber

 

Die aktuelle Ausgabe vom 01. Dezember 2020 als PDF